Küche ausmisten – 7 Dinge die du sofort aussortieren kannst

Vollgestopfte Küchenschränke, obwohl du davon gar nicht so viel benutzt? Damit ist jetzt Schluss! Denn ich haben 7 Ideen, welche Dinge du umgehend aus deiner Küche ausmisten kannst. Diese nehmen dir einfach nur Platz weg und sind total unnötig. Am Ende findest du auch noch einige Tipps, wo du aussortierte Dinge loswerden kannst, die noch zu gut zum wegwerfen sind.

1. Porzellan und Glas mit Rissen oder Macken

Manchmal kann man Prozellan und Keramik noch mit der japanischen Technik Kintsugi reparieren. Aber besonders wenn Teile fehlen oder Verletzungsgefahr besteht, solltest du sie entsorgen. Trinkglas und Porzellan gehören übrigens in die Restmülltonne, nicht in den Altglas-Container.

2. kaputte und doppelte Küchenutensilien

Drei Schneebesen, die Pfanne in der alles anbrennt und ein stumpfer Sparschäler?

Geh deine Schubladen in Ruhe durch und sichte deinen Besitz. Manchmal heben wir kaputte, überflüssige oder unvollständige Dinge unnötig lange auf.

3. undichte und unvollständige Vorratsbehälter

Behälter ohne Deckel oder Deckel ohne Behälter sind nur sehr selten nützlich.

Wahrscheinlich taucht der vor Monaten verlorengegangene Teil auch nicht mehr auf, daher kannst du sie loslassen. Undichte Flaschen oder Vorratsboxen sind unpraktisch und werden daher sowieso kaum benutzt. Diese nehmen nur Platz weg, du kannst sie aus deiner Küche ausmisten.

4. Mitbringsel vom Lieferdienst

Plastikbesteck, abgepackte Stäbchen und anderer Kleinkram. Diese Dinge bekommen wir oft zu unserem bestellten Essen dazu und heben sie aus schlechtem Gewissen auf.

Es nützt aber wenig, wenn sie dann jahrelang in deiner Schublade herumliegen. Dann ist es wirklich sinnvoller, sie wegzuwerfen.

5. Lebensmittel, die du nie nutzt

Starte hierzu am besten eine Aufbrauch-Challenge und koche eine Zeit lang nur mit Lebensmitteln, die du zu Hause hast. Das leert nicht nur deine Schränke, Gefrierfach oder Vorratskammer, sondern verhindert auch, das Lebensmittel verderben.

6. Kochbücher und ausgeschnittene Rezepte

Oft heben wir Kochbücher nur für ganz wenige Rezepte auf. Mach doch von diesen ein Foto/ scanne sie ein und speichere sie ab. Dann braucht das Kochbuch dein Regal nicht unnötig verstopfen. Ausgeschnittene Rezepte, die du schon ewig aufbewahrst, aber noch nie nachgekocht hast, kannst du loslassen.

7. Dinge die du ewig nicht benutzt hast

Sandwichmaker, Waffeleisen, Crepe Maker und vieles mehr… wie viel davon nutzt du wirklich? Hast du Geschirrtücher die du nicht magst, die fusseln oder einfach überflüssig sind? Tassen mit Werbedrucken, die du nicht schön findest und daher nie benutzt?

Weg damit! Schau zudem mal unter deiner Spüle nach, das ist ein beliebter Ort für Dinge, die man jahrelang nicht benutzt hat.

Weitere Inspirationen und Ausmist-Challenges findest du hier.

Wohin mit dem Aussortierten?

Natürlich heißt ausmisten nicht automatisch wegwerfen. Viele Dinge sind noch völlig intakt und können von anderen Menschen benutzt werden. Frag Familie und Freunde, ob sie etwas gebrauchen können, verkaufe es auf Plattformen wie Kleinanzeigen, stelle eine “Zu Verschenken” Kiste vor deine Tür oder spende sie an ein Sozialkaufhaus, eine Geflüchtetenunterkunft oder ähnliche Einrichtungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert