Minimalismus Challenge – 5 Ideen für ein leichteres Leben

Im neuen Jahr möchten viele Menschen bewusster leben und sich auf das fokussieren, was sie wirklich brauchen. Aber wo fängt man an? Auszumisten kann sehr anstrengend und überfordernd sein, gerade wenn man damit startet. Probiere doch mal eine Minimalismus Challenge aus, diese geben dir eine klare Struktur und Orientierung. Was du mit den aussortierten Gegenständen am besten machst, erfährst du am Ende des Artikels.

30 Tage Challenge

Damit kannst du direkt oder zu Beginn des nächsten Monats starten. Sortiere jeden Tag so viele Teile aus, wie das Datum vorgibt. Am 01. also 1 Teil, am 2. 2 Teile bis du am 30. 30 Teile aussortierst. Um was es sich dabei genau handelt ist ganz egal. So kannst du über 465 Dinge aussortieren. Klingt erst mal viel, aber glaub mir, du wirst für jeden Tag genug finden. Wenn du diesen Artikel mitten im Monat liest und nicht warten möchtest, kannst du natürlich entweder unabhängig vom Datum mit gleichem Ablauf von 1-30 vorgehen oder du startest halt am z.B. 10. mit zehn Teilen und führst das ganze bis zum 09. des nächsten Monats fort.

333 Minimalismus Challenge

Hierbei geht es um deinen Kleiderschrank. Bei dieser Minimalismus Challenge beschränkst du dich für 3 Monate auf 33 Lieblings-Kleidungsstücke (Unterwäsche, Socken usw. zählen hier nicht dazu). Das klingt total schwer, kann dir aber sehr bei der Stilfindung helfen oder deine Kreativität im Umgang mit Kleidung und Outfits anregen. Du kannst die Challenge natürlich erstmal auf 30 Tage festsetzen und schauen wie du zurechtkommst. Wie die Challenge bei mir aussah sowie viele weitere Minimalismus Inspirationen findest du hier in meiner YouTube Playlist.

No-Buy-Challenge

Mit dieser Challenge kannst du aus der Konsumspirale herauskommen, wenn du z.B. gern als Freizeitbeschäftigung, aus Frust oder zur Belohnung shoppen gehst/ online bestellst. Setze dir einen Zeitraum fest, (mindestens 1 Monat ist sinnvoll) und definiere klare Regeln. Die Challenge hilft dir zu erkennen, was du wirklich brauchst und spart natürlich auch Geld.

10 x 10 Challenge

Diese Challenge ist etwas kurzweiliger und prima für einen Regentag (evtl. mit Freund*innen) geeignet. Bei dieser Challenge suchst du 10 deiner Lieblings-Kleidungsstücke bewusst aus und erstellst daraus 10 Outfits. Accessoires wie Taschen, Gürtel oder Mützen zählen nicht mit rein und können deine Outfits abwandeln. Die Challenge macht sehr kreativ und du wirst sicher ganz neue Möglichkeiten entdecken, deine Kleidung zu kombinieren. Wie das aussehen kann, siehst du in diesem YouTube Video von mir.

Aufbrauch-Challenge

Hierbei geht es deinen Lebensmittelvorräten an den Kragen. Bestimmt hast du irgendwo in deinen Schränken noch Lebensmittel, mit denen du nichts so richtig anzufangen weißt oder die du vielleicht nur für ein bestimmtes Rezept gekauft hast. Leg dir hier wieder einen Zeitraum fest und definiere Regeln. Es macht natürlich Sinn trotzdem frisches Obst und Gemüse zu kaufen. Werde mit den restlichen Zutaten kreativ und brauche Lebensmittel auf, bevor du sie irgendwann wegwerfen musst.

Wohin mit ausgemisteten Sachen?

Ausmisten heißt natürlich nicht einfach alles wegzuwerfen. Viele Dinge sind bestimmt noch in einem prima Zustand. Du kannst vieles bei ebay, Kleinanzeigen, Vinted, Mädchenflohmarkt, rebuy oder auf lokalen Flohmärkten verkaufen. Über bestimmte Spenden freuen sich auch DRK Kleiderläden, Umsonstläden, Frauenhäuser, Kindergärten, Obdachlosenhilfe o.ä. Viele Dinge kannst du auch in einem “Zu Verschenken” Karton vor deine Haustür stellen. Kümmere dich nur bitte darum, falls etwas übrig bleibt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert