Sind Weihnachtsbäume nachhaltig?

Einen Weihnachtsbaum aufzustellen und zu schmücken gehört für viele zu Weihnachten dazu. Und außerdem sind Weihnachtsbäume nachhaltig, oder etwas nicht? Es sind doch nur Bäume? Wie so oft ist es leider nicht ganz so einfach. Ich habe dir aber viele Tipps zusammengfasst, wie du ökologische Weihnachtsbäume erkennst und welche Alternativen es zum Baum gibt.

Was ist das Problem?

Laut der Umweltschutzorganisation „Robin Wood” werden nur noch etwa 15% der Weihnachtsbäume von Waldbetrieben verkauft. Die meisten der jährlich 28 Millionen verkauften Weihnachtsbäume in Deutschland stammen von Plantagen. Diese müssen sich nicht mal in Deutschland befinden, viele Bäume kommen aus unseren Nachbarländern.

Auf den Plantagen werden sie gedüngt und mit Pestiziden behandelt, was eine enorme Belastung für Böden, Gewässer, Tiere und unsere Gesundheit ist.

nachhaltige Weihnachtsbäume erkennen

Wenn es trotzdem ein echter Baum sein soll, nimm lieber einen regionalen Baum mit Siegel, fälle selbst einen in deiner Nähe oder greife auf Bio Bäume oder „Fair Trees” zurück. Eine Liste mit vielen Verkaufsstellen findest du hier.

Außerdem gibt es öfter Weihnachtsbäume im Topf, achte hier nur darauf, dass diese auch im Topf gezüchtet wurden. Erkennbar ist das oft daran, dass z.B. Moos über die Erde gewachsen ist und es nicht ganz frisch aussieht. Sonst werden die Bäume samt viel zu kleinem Wurzelwerk ausgegraben und gehen ein. Manchmal kann man die Bäume auch mieten. Hier gibt es einiges zu beachten, um den Baum langsam an die warmen Temperaturen im Wohnzimmer zu gewöhnen.

wiederverwendbare Bäume

Plastiktannen? Kommen leider oft aus Fernost, müssen weit transportiert werden und werden eher unter geringen Sozial- und Umweltstandards hergestellt. Deinen Plastikbaum musst du mindestens 6 Jahre verwenden, um besser abzuschneiden als echte Bäume. Wenn du schon einen hast, kannst du den selbstverständlich weiter nutzen. Vom Neukauf würde ich eher abraten, vielleicht findest du auch ein Secondhand Modell.

Zudem gibt es noch den “Keinachtsbaum”. Dieser besteht aus einem Stamm, in den zu jedes Jahr frische Tannenzweige stecken kannst. Er sieht somit aus wie ein richtiger Weihnachtsbaum, aber für ihn muss kein Baum gefällt werden. Keinachtsbaum bietet frisches Tannengrün aus ökologischer Forstwirtschaft an.

Ideen für ein veganes Weihnachtsmenü bekommst du hier.

selbstgebaute Weihnachtsbäume

Im Internet gibt es mittlerweile wahnsinnig viele coole Bastelideen für wiederverwandbare Bäume. Manche bestehen aus Ästen, Stöcken oder Treibholz, die von groß nach klein auf einem Stab gestapelt werden und so auch aussehen wie ein Baum.

Manche sind zum Aufhängen an der Wand und vieles mehr. Alle lassen sich wunderbar schmücken. Vielleicht schaust du mal, welche Idee dir am meisten zusagt.

Weihnachtsbäume nachhaltig schmücken

Auch bei der Deko kannst du auf ein paar Kleinigkeiten achten. Schau z.B. mal nach, ob du gebrauchten Baumschmuck im Secondhandladen oder online findest. Ich habe meine ganze Weihnachtsdekoration von meiner Oma bekommen, so kann ich alles noch mindestens eine weitere Generation nutzen. Baumschmuck lässt sich auch prima selbst machen. Strohsterne und bemalte Tannenzapfen geben ein hübsches Bild ab.

Quellen:

https://utopia.de/ratgeber/weihnachtsbaum-alternativen-bio-oeko-regional/

https://www.smarticular.net/nachhaltiger-weihnachtsbaum/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert